Tiertransport mit dem Fahrrad aerogondo – stock adobe.com

Tiertransport: So kommen Bello & Co sicher ans Ziel

Neben weiteren innovativen Möglichkeiten für den Tiertransport mit dem Fahrrad möchten wir Ihnen ein paar ausgewählte Lasten-E-Bikes vorstellen.

  • 5 Min.
  • 04/09/2023 - 09:00
  • Hanna von linexo
Inhaltsverzeichnis
  • Auf einen Blick

Lange Zeit war ein Fahrradanhänger die einzige Möglichkeit, einen Tiertransport mit dem Fahrrad umzusetzen. Die Zeiten sind vorbei. Außer Körben und Transportboxen für den Gepäckträger gibt es sehr gut geeignete Lastenräder bzw. E-Cargo-Bikes, die sich hervorragend für den Tiertransport eignen. Auf der Eurobike 2023 konnten interessierte Besuchende mehrere neue Modelle dieser modernen und praktischen E-Bikes bestaunen. Neben weiteren innovativen Möglichkeiten für den Tiertransport mit dem Fahrrad möchten wir Ihnen ein paar ausgewählte Lasten-E-Bikes vorstellen.

Wie transportiert man sein Haustier mit dem Fahrrad bzw. E-Bike?

In der Regel sind es Hundebesitzer, die sich diese Frage stellen. Es kann natürlich auch vorkommen, dass eine Katze oder ein anderes kleines Haustier mit dem Fahrrad oder E-Bike mitgenommen werden soll. In diesem Fall eignen sich am besten Fahrradkörbe oder Transportboxen, die sich auf einem Gepäckträger vorne oder hinten am E-Bike anbringen und verschließen lassen. Mit diesen können übrigens Welpen recht gut an das Fahrradfahren gewöhnt werden.

Für die erwachsenen und größeren Hunde wurde in der Vergangenheit häufig auf den klassischen Fahrradanhänger zurückgegriffen. Hier kamen Modelle zum Einsatz, die speziell für Hunde geeignet waren oder es wurden Kinder-Fahrradanhänger genutzt. Nicht zuletzt, weil diese in der Vergangenheit häufig komfortabler ausfielen, als der Tiertransport-Fahrradanhänger für den Hund. Seit einiger Zeit gibt es Lasten-E-Bikes bzw. E-Cargo-Bikes, die sich nicht nur für den Transport von Lasten, sondern perfekt für den Tiertransport mit dem Fahrrad eignen. Diese bringen im Vergleich zum Hundekorb oder dem Fahrradanhänger einige Vorteile mit sich.

Möglichkeiten für den Tiertransport mit dem E-Bike: Die Übersicht

Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Möglichkeiten für den Tiertransport mit dem E-Bike vor und gehen zusätzlich auf die Vor- und Nachteile ein. Dabei unterscheiden wir zwischen den Varianten für Hunde von kleiner Größe und geringem Gewicht und größere Hunde mit mehr Gewicht.

Tiertransport mit dem Hundekorb oder der kleinen Transportbox

Auch wenn man einen Korb oder eine Transportbox für den Tiertransport auf dem hinteren Gepäckträger mitnehmen kann, empfehlen wir die Variante für den Frontbereich. So haben Sie Ihren Vierbeiner immer im Blick und können auf dessen Verhalten viel besser reagieren. Dabei sollten Sie darauf achten, dass es sich auf jeden Fall um einen Korb oder eine Box handelt, die für den Tiertransport am Fahrrad geeignet ist. Folgende Eigenschaften zeichnen solche Körbe und Transportboxen aus:

  • Möglichkeit zum Anleinen
  • Angaben zum zulässigen Gesamtgewicht
  • ggf. überspannt mit einem Gitter zum Schutz der Tiere

Handelt es sich bei Ihrem Hund um ein größeres oder schweres Kaliber, gestaltet sich der Transport vorne am E-Bike etwas schwierig, weil das Fahrverhalten zu sehr beeinflusst werden könnte. In diesem Fall ist es besser, den Hundekorb für den Tiertransport auf dem hinteren Gepäckträger des E-Bikes zu befestigen. Hierfür gibt es verschiedene Lösungen, die je nach E-Bike und Hundekorb unterschiedlich ausfallen.

linexo Versicherungsschutz
  • Ausgezeichnet

Testsieger 2024: linexo!

Vom Focus als die beste E-Bike Versicherung 2024 ausgezeichnet: Kundenservice, Produktangebot, Preis-Leistungs-Verhältnis und Kundenkommunikation glänzten mit der Note „Sehr gut“ gegenüber anderen Anbietern.

  • Neue und gebrauchte Fahrräder & E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

„Racktime“ und „Snap it“ für den Hundetransport mit dem Fahrrad

Eine praktische Version ist Racktime mit "Snap it". Racktime ist eine sogenannte Gepäckträger-Plattform für Fahrräder und E-Bikes. Diese bietet in Verbindung mit dem "Snap it"-Adapter-System eine sichere Möglichkeit, Körbe, Taschen und Transportbox auf Fahrrad oder E-Bikes zu befestigen.

Kleiner Tipp: Wenn Sie keinen Korb mit Schutzgitter finden, gibt es online eine große Auswahl an Gittern in verschiedenen Größen und Ausführungen für den Korb mit "Snap it"-Adapter.

Der Preis für ein Racktime Adapter bewegt sich zwischen 13,00 bis 14,00 Euro. Auch die Gepäckträger mit dem Racktime System sind erschwinglich. Hier liegen die Preise zwischen und 50,00 Euro.

Vorsicht: Immer wieder ist zu lesen, dass man das Racktime System mit anderen Hundekörben oder Transportboxen – beispielsweise mit einem KlickFix Adapter – für den Tiertransport verwenden könnte. Wir raten davon ab. Sie sollten hier ausschließlich Transportboxen oder Hundekörbe mit „Snap it“ nutzen. Denn schon kleine Erschütterungen könnten dafür sorgen, dass sich der Korb aus dem Befestigungssystem löst, weil es nicht 100 Prozent zusammen passt.

Eine weitere Lösung für den Tiertransport am Fahrrad mit Box oder Hundekorb bietet der MIK-Adapter – ein weiteres cleveres Klicksystem für den Gepäckträger (von Basil). Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein Gepäckträger mit MIK-Profilen (diesen erkennen Sie an dem MIK-Logo auf dem Gepäckträger). Die Gepäckträger von MIK gibt es im Übrigen für Fahrräder und für E-Bikes mit Gepäckträger-Akku. Das Anbringen von Zubehörteilen wird hier durch eine spezielle Adapterplatte möglich. Verschiedene Körbe, Taschen und Transportboxen gibt es von Basil oder anderen Herstellern, die mit dem MIK-System kompatibel sind.

Einen MIK-Gepäckträger bekommen Sie schon ab 35,00 Euro. Die Adapterplatte ist mit einem Preis von knapp 20,00 Euro relativ günstig. Bei den Hundekörben und Transporttaschen müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Je nach Größe werden hier Preise zwischen 80,00 Euro und 140,00 Euro oder mehr aufgerufen.

Egal für welches System Sie sich am Ende entscheiden: Bei beiden sind Korb oder Transportbox schnell und sicher angebracht, ohne großen technischen Aufwand. Sie brauchen keine Riemen und Zugleinen mehr und haben eine einfache Möglichkeit, mit dem Rad Dinge oder kleinere Haustiere von A nach B zu transportieren. Wichtig ist es in jedem Fall, auf die Informationen des Herstellers zu Gewicht und Größe für den Tiertransport zu achten und sich daranzuhalten. Haben Sie Ihren Hund mit einer Leine gesichert und das Sicherheitsgitter geschlossen, steht der Fahrradtour mit dem Vierbeiner nichts mehr im Wege.

Ein Sitz für Hunde von kvisp soll bald erhältlich sein WERTGARANTIE

Der Hundesitz fürs Bike von kvisp

Hundebesitzenden stellte das Start-Up kvisp auf der Eurobike 2023 ein weiteres Front-Transportsystem vor, welches einen Tiertransport ohne Sicherheitsgitter erlaubt. Der Sitz kann aktuell in einer Crowdfunding-Kampagne für Hunde bis 13,5 Kilogramm vorbestellt werden und verspricht im Leistungsportfolio:

  • ein Mehrzweck-Hundegeschirr zum Gehen und Radfahren
  • eine integrierte weiche Einlage für den ultimativen Komfort Ihres Hundes
  • leicht zu reinigen, sowie wasser- und schmutzabweisend
  • Tachometer/Navigation sind durch das durchsichtige Pawboard gut sichtbar

Tiertransport mit dem Fahrradanhänger

Je nach Fahrradmodell hält man in der Branche eine Zuglast von ca. 40 Kilogramm (kg) für zulässig und für Rahmen und Bremsen zumutbar. Bei den meisten Fahrradanhängern für Hunde finden Sie unter den Angaben zur Zuglast häufig einen Wert von max. 45 kg vor. Dabei könnte manches Anhänger-Modell deutlich mehr Zuladung verkraften. Die Frage ist nicht, was der Anhänger aushält, sondern was das Fahrrad bzw. das E-Bike hergeben und was die gesetzlichen Vorschriften erlauben.

  1. Anhänger dürfen nur mit E-Bikes und Pedelecs mit einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde (km/h) genutzt werden.
  2. Das Gesamtgewicht des Anhängers darf laut StVO 40 kg nicht überschreiten.
  3. Das zulässige Gesamtgewicht für das E-Bike darf ebenfalls nicht überschritten werden. (Gewicht des Anhängers inkl. Insasse zählt dazu).
  4. Fahrende mit Anhänger müssen mindestens 16 Jahre sein.

Bei angenommenen Durchschnittswerten von:

  • einem E-Bike mit 25 kg (mit zulässigem Gesamtgewicht von (120 bis 140 kg)
  • und einem Eigengewicht von 80 kg

bleiben im Grunde noch 35 kg übrig für Gepäck und den Tiertransport. Dazu gehört neben dem Gewicht des Hundes auch das des Anhängers. Ein Hundeanhänger wiegt zwischen 15 und 20 kg. Das bedeutet, der Hunde dürfte maximal 10 kg wiegen. Mit mittelgroßen Hunden hat man hier ein Problem. Ein Anhänger mit einer deutlich höheren Zuglast ist kaum nützlich und kann auch gefährlich werden. Ist ein Anhänger zu schwer, besteht für das Fahrrad das Risiko eines Rahmenbruchs.

Bevor Sie den Hundetransport mit einem Fahrradanhänger in Erwägung ziehen, lohnt es sich zu prüfen, ob Ihr E-Bike oder Pedelec durch den Hersteller für den Anhängerbetrieb freigegeben wurde. Das ist nicht in jedem Fall so. Wie groß ein Anhänger sein sollte, wird somit nicht allein durch die Größe und das Gewicht Ihres Hundes definiert, sondern vor allem durch die zulässige Zuglast Ihres E-Bikes. Um einen komfortablen Hundetransport zu gewährleisten, können Sie sich in Bezug auf Ihren Vierbeiner folgende Faustregeln merken:

  • Die Länge des Anhängers für den Tiertransport sollte der Länge Ihres Vierbeiners plus der halben Vorderbeinlänge entsprechen.
  • Der Anhänger-Innenraum sollte in der Breite die doppelte Breite des Brustbeines von Bello aufweisen.
  • Die Höhe des Anhängers sollte zu der Stehhöhe Ihres Hundes passen – vom Fuß bis zu den Ohrspitzen.

Eine gute Federung sorgt beim Hundetransport für mehr Komfort und schont die Gelenke des Tieres. Das macht sich gerade auf längeren Touren und bei älteren Tieren bezahlt.
Auch breitere Reifen haben einen abfedernden Effekt. Diese gibt es für einige Fahrradanhänger optional zu kaufen – beispielsweise die 20 Zoll Reifen von Schwalbe für den Croozer Dog oder den Burley Bark Ranger.

Der Tiertransport mit dem Fahrradanhänger hat Nachteile

  • Der Hund hat häufig Angst im Anhänger und fühlt sich nah bei Herrchen oder Frauchen auf dem Fahrrad deutlich wohler.
  • Der Anhänger kann während der Fahrt kippen.
  • Der Hundeanhänger benötigt regelmäßige Wartung und Pflege zusätzlich zum Fahrrad.
  • Auf engen Radwegen und bei viel Verkehr ist der Platz für das Gespann begrenzt und es besteht Unfallgefahr.
  • Sie benötigen eine zusätzliche Abstellfläche für den Anhänger.
  • Die Kommunikation mit dem Tier ist kaum möglich.
  • Nicht jeder Anhänger passt an jedes Fahrrad oder E-Bike.

Diese und andere Faktoren sorgen dafür, dass mehr Menschen eher zum Lastenrad bzw. zum E-Cargo-Bike für den Tiertransport tendieren.

Tiertransport mit dem Cargo-E-Bike: Neuheiten auf der Eurobike 2023

Die Zahl der Hundebesitzer in Deutschland steigt jährlich an und damit der Bedarf an Möglichkeiten für den Tiertransport mit dem Fahrrad oder E-Bike. Immer mehr Hersteller erkennen diesen Trend und bieten entsprechende Lastenräder an. Dabei werden die Konzepte ausgefeilter und die Technologien innovativer. Sehen Sie selbst.

Tiertransport innovativ: Chike E-Lasten-Bike mit Neigetechnik und drei Rädern

Chike ist 2023 erneut auf den Hund gekommen. Schon im Modelljahr 2023 präsentierte das Unternehmen in Verbindung mit dem Chike Lastenrad einen speziellen Aufbau für Hunde.
Bei dem Chike e-Cargo Lastenrad handelt es sich um das kompakteste Cargo-E-Bike auf dem derzeitigen Markt mit einem unglaublichen Ladevolumen von 210 Litern. Die technische Ausstattung an diesem E-Lastenrad kann sich sehen lassen:

  • Shimano Steps Mittelmotor
  • Shimano Inter 5E Di2 Nabenschaltung (Automatik)
  • Neigetechnik
  • Federung
  • variable Transportfläche

Das Chike e-Cargo ist ein praktisches und starkes E-Bike. Mit einer kompakten Größe von 2 Meter Länge und 73 Zentimeter Breite schlängelt es sich locker überall durch und bietet dennoch ausreichend Lademöglichkeit bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 200 Kilogramm. Damit können große Hunde bequem an der Fahrradtour mit dem E-Bike teilnehmen. In diesem Jahr hat Chike das Modul für den Tiertransport nochmals angepasst und verbessert. Das E-Dog von Chike ist der neue Aufbau für das Chike Lastenrad, das auf der gleichen Version wie die Cargo- oder Kinderversion des Herstellers aufbaut.

Die Box ist optimiert für den Tiertransport und für die Mitnahme von mittelgroßen Hunden geeignet. Das E-Dog besteht aus einer Transportkabine inklusive einer ausfahrbaren Treppe. Diese befindet sich versteckt unter der Transportkabine und bietet Ihrem Hund die Möglichkeit, bequem in die Kabine einzusteigen. Das ist gerade für ältere große Hunde und deren Besitzende ein großer Vorteil. Die Kabine wird mit einem Verdeck geschlossen und optional bekommen Sie einen Regenschutz dazu.

Der Clou beim Chike E-Bike: Sie können das E-Dog Modul jederzeit austauschen gegen ein Kinder- oder Cargo Modul und dann das Elektrofahrrad nicht nur zum Tiertransport, sondern ebenso für die Mitnahme Ihrer Kinder oder zum Transport anderer Lasten nutzen. Das dreirädrige Lastenrad von Chike für den Tiertransport ist nicht nur praktisch, sondern konnte auch im Test überzeugen (1). Vor allem seine Fahreigenschaften stechen dabei hervor. Ausgestattet mit Neigetechnik, einer gefederten Vorderradachse sowie einer wendigen direkten Lenkung bietet das Chike e-Cargo beim Tiertransport hohen Fahrkomfort.

Ruff Cycles Cargobike: Tiertransport im Retrostyle

Das Long John Cargo Buddy – ein Lastenrad Pedant zum Lil'Buddy – ist das erste elektrisch angetriebene Transportrad von Ruff Cycles mit dem typisch extravaganten Design, das die Marke auszeichnet. Bei Ruff Cycles steht nicht nur die Funktionalität seiner E-Bikes im Vordergrund, sondern zusätzlich der außergewöhnliche Look. Die im vorderen Bereich angebrachte Transportbox erlaubt eine Zuladung von bis zu 80 kg. Also reichlich Platz für den Hundetransport.

Um für größere Hunde mit mehr Gewicht ausreichend Stabilität zu bieten, ist das Ruff Cycles Cargo Buddy mit einem handgeschweißten Stahlrahmen ausgestattet und bringt ein Gewicht von 46 kg auf die Waage. Inklusive Zuladung sind bei diesem robusten Cargobike 216 kg erlaubt. Somit ist es perfekt für den Transport schwerer Lasten sowie mittelgroßer und großer Hunde.

Der verlängerte Bonanza-Sattel und die seitlich zusätzlich vorhandenen Fußstützen ermöglichen es Ihnen, neben Bello oder dem Einkauf in der Transportbox noch ein Kind auf dem E-Bike mitzunehmen. Wie es für Ruff Cycles E-Bikes typisch ist, verfügt das Cargo Buddy über einen starken Bosch Motor, der für ausreichend Schub sorgt. Mehr zu den Ruff Cycles E-Bike erfahren Sie in unserem Beitrag aus dem letzten Monat: Ruff Cycles: So stylisch können E-Bikes sein

Tiertransport mit faltbarem Long John E-Bike von AVNSON

AVNSON stellte auf der Eurobike 2023 sein faltbares Transportrad – das faltbare Long John E-Bike Urbanox Family – mit Shimano EP8 Motor, Shimano Nexus 5E Nabe und Riemenantrieb vor. Aufgefaltet bietet dieses E-Bike eine recht große Transportfläche. Anhand der Falttechnik lässt sich das Urbanox relativ einfach zusammenklappen und mithilfe der vorhandenen Rollen sogar schieben. So kann es in öffentlichen Verkehrsmittel mitgenommen werden.

Dazu gibt es eine taschenartige und ebenfalls zusammenklappbare Transportbox. Darin lässt sich Ihr Hund perfekt transportieren. Auf Wunsch können Sie einen Kindersitz integrieren oder die Transportbox mit einem Regenverdeck ausstatten. So sind Kinder oder Haustier während der Fahrradtour vor Regen geschützt. Die verbaute Seillenkung des Urbanox Cargo-Bikes lässt eine Drehung des Vorderrads um 75 Grad zu beiden Seiten zu. Das ermöglicht Ihnen eine sehr gute Manövrierfähigkeit und auch Kurven auf engen Raum sind damit einfach zu meistern.

Mit einem Gewicht von 28,5 Kilogramm ist das Urbanox recht leicht. Dafür bietet Ihnen der für Lastenräder optimierte, leistungsstarke und kompakten EP600 Antrieb von Shimano mit seinen 85 Newtonmetern ausreichend Unterstützung.

Kettler ist zurück: Kettler Cargo-Bike für Hundetransport mit MGU

Kettler zeigt sich auf der Eurobike mit einem neuen Cargobike: Das PiCargo FS ausgestattet mit Riemenantrieb, Vollfederung und "Pinion Motor.Gearbox.Unit". Die Motor Gearbox Unit (MGU) verbindet Motor und Getriebe zu einer Einheit und stellt die E-Bike-Technologie der nächsten Generation dar. In ihr werden ein leistungsstarker Elektromotor mit der bewährten Pinion Getriebetechnik und einer elektrischen Schaltung zu einem komplett neuen Antriebssystem verbunden.

Damit präsentiert Pinion eine All-in-One-Lösung für moderne zukünftige E-Bikes. Das PiCargo kommt mit einer längeren Ladefläche daher – bietet also noch mehr Platz für Bello und Co. Und für die Kunststoff-Transportbox gibt es jetzt ein neues Regenverdeck. Mit dem Cargoline Hardtail 600e Cargo Belt von Kettler (ohne Federung) sind Hundetransporte oder die Mitnahme von Kindern ebenfalls möglich. Hier unterstützt Sie ein Bosch Cargoline Motor mit Riemenantrieb. Dieses Transportbike verfügt über eine richtig große Transportbox, ebenfalls auf Wunsch mit Regen- und Sonnenschutz.

i:SY-Cargo-Bike: Lastenrad mit Fernbedienung

Das Cargo-Bike von i:SY ist relative kompakt und wurde auf der Eurobike 2023 mit einer 60 Zentimeter langen Ladefläche und neuer i:SY Kabine präsentiert. Ein besonders cooles Feature hierbei ist die per Fernbedienung zu öffnende Einstiegsluke an der Transportbox. Diese wird seitlich verschoben und macht somit das Einsteigen sowohl für Kinder als auch für Hunde super einfach. Auch bei i:SY ist das Cargo-Bike mit der neuen MGU von Pinion inkl. Riemenantrieb ausgestattet. Ein starker Bosch Cargo Line Motor mit 85 Newtonmeter oder optional der Bosch Performance Line Cargo Motor und die stufenlose Enviolo 3.8 Nabe runden das Gesamtkonzept ab.

Zanzotti Transport-E-Bike: Hundetransport mit coolem Design

Bei diesem Lasten-E-Bike handelt es sich um ein Cargo Bike mit einem coolen, reduzierten und modularen Design. Wobei die sich fortlaufend bewegende LED-Lichtleiste an der Transportbox besonders ins Auge fällt. Die Box des Zanzotti MATE SUV Cargo-E-Bikes gibt es als offene Version mit Allwetterdach. So bleibt Bello beim Hundetransport definitiv trocken bleibt und wird auch vom vorzeitigen Aussteigen abgehalten.

Versehen mit stoßdämpfenden Boxmaterialien und einem Aluminiumrahmen in Luft- und Raumfahrtqualität sind Sie und Ihre Insassen vor unerwarteten Stößen auf der Straße geschützt. Laut Angaben des Herstellers machen Offroad-Reifen und die exklusive MATE Wing-Technologie dieses Cargo-E-Bike zum vielseitigsten SUV auf dem Markt. Dafür spricht nicht zuletzt der kombinierte "State-of-the-Art"-Antriebsstrang. Dieser besteht aus einem aufrecht positionierten 250-Watt-Brose-Mittelmotor (90 Nm) und der wartungsarmen und unkomplizierten Enviolo-Automatik-Schaltung mit Gates-Riemen-Übertragung.

Hundetransport mit umweltfreundlichem E-Lastenrad: Das Douze Cargo-Bike

Das bekannte Heta Cargo Bike von Douze hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas geändert – gleich geblieben ist dafür die lokale Produktion aller Teile des E-Bikes in Frankreich. Douze baut nach eigenen Aussagen "E-Bikes for happy people". Das Heta Modell – vorgestellt auf der Eurobike 2023 – ist das neueste Zweiträger-Modell von Douze. Die ästhetisch gestaltete Integration der Vorderradlenkung und vorhandener Kabel steht dem Heta Cargo-Bikes, dass den Anspruch hat, ein umweltfreundlich gestaltetes Lastenrad zu sein.

Ausgestattet mit einer Firmware, die speziell für den Cargo-Einsatz entwickelt wurde, ermöglicht es der neue Shimano-Motor im Bruchteil einer Sekunde, die volle Leistung zu erreichen. Die EP8 Cargo Antriebseinheit garantiert ein schnelles und kontrolliertes Anfahren – auch mit Ladung. Geräuscharm, sanft und präzise sind die Eigenschaften der Shimano Deore 10 Gang-Kettenschaltung. Direkt abgestimmt auf das Cargo-Bike sorgt das Getriebe dafür, dass sich schwere Lasten – wie z.B. große Hunde – ausgezeichnet transportieren lassen. In die große Transportbox passen Kinder, Hunde oder der Einkauf bequem hinein und natürlich kann auch hier ein optionaler Wetterschutz verwendet werden.

Tiertransport 2023: Unendliche Möglichkeiten

Neben den genannten Modellen haben noch weitere Hersteller neue Lasten-E-Bikes für den Transport von Kindern oder Haustieren vorgestellt:

Bei den meisten Cargo-E-Bikes für den Tiertransport bestehen die Möglichkeiten der Konfiguration des E-Bikes und die Auswahl verschiedener Zusatzkomponenten.

Preise für E-Cargo Bikes für den Tiertransport

E-Cargobikes für den Tiertransport sind nicht gerade günstig und bei einem Preis zwischen 2.500 Euro bis 8.000 Euro muss ein Kauf schon gut überlegt sein. Allerdings bekommt man gerade bei den Neuerscheinungen auch einiges für sein Geld geboten und hochwertige Komponenten sorgen dafür, dass Sie für den hohen Preis ein innovatives Produkt erhalten.

Allein der Vergleich von Reichweiten, Akkukapazitäten und der innovativen Antriebstechnik macht die hohen Preise zumindest nachvollziehbar. Zudem darf nicht vergessen werden, dass für viele Menschen in der Stadt so ein Cargo E-Bike das Auto tatsächlich ersetzen und somit zu einem hohen Ersparnis pro Jahr führen kann.

Was wichtig ist. Ein E-Bike mit einem solch hohen Wert sollten Sie unbedingt angemessen gegen Fahrraddiebstahl versichern.

Richtlinien für den Tiertransport mit dem Lastenrad

Die Richtlinien für den Hundetransport mit dem Cargo E-Bike sind recht moderat und beschränken sich im Grunde auf die Aussage, dass Ihr Vierbeiner keine Gefahr für den Straßenverkehr darstellen darf und Sie zu jeder Zeit die Möglichkeit haben müssen, auf ihn einzuwirken. Das ergibt sich aus §28 der Straßenverkehrsordnung.

Aus Sicht der Straßenverkehrsordnung wird ein Hund auf dem Lastenfahrrad als Transportgut bzw. Ladung betrachtet. Laut Richtlinie muss er darum angeschnallt (entsprechend gesichert) sein. Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass bei einem Unfall enorme Kräfte auf den Hundekörper einwirken, weshalb ein Geschirr mit entsprechender Befestigung am besten zum Anschnallen geeignet ist.

Ansonsten gibt es keine weiteren Richtlinien zum Hundetransport mit dem Cargo E-Bike, die Sie beachten müssen. Sie sollten dennoch immer die Sicherheit Ihres Hundes, die der anderen Verkehrsteilnehmer und natürlich auch Ihre eigene im Auge behalten.

Lastenrad oder Anhänger: Was ist besser geeignet für den Tiertransport?

Hier scheinen sich die Fachleute einig zu sein. Seit es die modernen Cargo-E-Bikes für den Hundetransport gibt, geht das Voting eindeutig in diese Richtung und weg vom Fahrradanhänger. Gerade in puncto Sicherheit bietet das Pedelec für den Hundetransport einige Vorteile. Viele Cargo-E-Bike-Modelle machen das Ein- und Aussteigen für den Vierbeiner komfortabler. Ein Lastenrad steht deutlich stabiler als ein Hundeanhänger, was ängstlichen Hunden mehr Sicherheit gibt.

Außerdem ist eine Befestigungsmöglichkeit für die Hundeleine immer vorhanden. Und Sie haben Bello jederzeit im Blick. Selbst in Sachen Flexibilität haben Fahrradanhänger nicht mehr den eindeutigen Vorteil, seit es faltbare Lasten-E-Bikes gibt. Zuletzt sind Lastenräder in der Regel deutlich mehr belastbar als ein E-Bike Gespann mit Hundeanhänger, gerade weil sie auf den Transport von größeren Lasten ausgelegt sind. So wird selbst eine kleine Reise oder eine längere E-Bike-Tour für Sie und Ihren Hund einfach, sicher und bequem.

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Fahrrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort griffbereit.