Die besten E-Scooter LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung 2023: Top-Modelle im Vergleich

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung: Elektro-Scooter mit Zulassung für den Straßenverkehr. Worauf Sie beim Kauf achten sollten erfahren Sie hier!

  • 5 Min.
  • 07/08/2023 - 13:32
  • Hanna von linexo
Inhaltsverzeichnis
  • Auf einen Blick

Sie sind schnell, wendig, abgasfrei und umweltfreundlich – E-Scooter mit Straßenzulassung gehören mittlerweile zum normalen Stadtbild. Sie entsprechen unserem Zeitgeist und werden immer beliebter. Geräuschlos und elegant fahren E-Scooter mit Straßenzulassung im Stadtverkehr an den sich stauenden Autos vorbei und gewährleisten auch ohne Auto und öffentlichen Nahverkehr ein entspanntes und pünktliches Ankommen.  

 In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welches die besten E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland sind und was sie ausmacht. 

Warum E-Scooter mit Straßenzulassung?

Damit Sie mit Ihrem Elektro-Scooter am Straßenverkehr teilnehmen können, benötigt der Roller eine Straßenzulassung. Diese bekommen in Deutschland nur Scooter mit einer allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) in Verbindung mit einem entsprechenden Versicherungskennzeichen.

Versichert wird ein Elektro-Scooter ebenfalls nur, wenn er eine ABE hat – ohne ABE keine Haftpflichtversicherung und damit keine Erlaubnis, am Straßenverkehr teilzunehmen.

Eine ABE erhalten in Deutschland nur für E-Scooter, mit denen Sie nicht schneller als max. 20 Kilometer pro Stunde (km/h) fahren können. Das ergibt sich aus der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung und deren Vorschriften, die folgende Parameter für die Nutzung eines E-Scooters im Straßenverkehr vorgibt:

  • Nenndauerleistung von maximal 500 Watt
  • bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mindestens 6 und höchstens 20 km/h
  • Höchstgewicht maximal 55 Kilogramm (kg) – ohne Fahrer / Fahrerin
  • zwei unabhängige Bremsen
  • weißer Scheinwerfer vorne
  • rotes Rücklicht hinten
  • Klingel
  • kein Sitz

Einen E-Scooter ohne ABE können Sie nur auf nicht öffentlichen Plätzen und Flächen nutzen. Werden Sie damit im öffentlichen Straßenverkehr kontrolliert, kann das mit einem Bußgeld von 70 Euro bestraft werden.

Was ist die E-Scooter Nenndauerleistung?

Die Nenndauerleistung ist die Leistung, für die der Motor des E-Scooters ausgelegt wurde. Das bedeutet, der Motor schafft es, diese Leistung dauerhaft und ohne Erhitzung zu erbringen. Die maximale Nenndauerleistung ist somit die höchste Leistung, die der Motor des E-Scooters über einen gewissen Zeitraum ausgeben kann. 

Was ist die Spitzenleistung bei einem E-Scooter?

Mit der maximalen Spitzenleistung – auch als Peak-Leistung bekannt – ist die kurzfristige Maximalleistung bzw. eine momentane Spitzenwattabgabe des E-Scooters gemeint, die durchaus höher als die maximale Nenndauerleistung ausfallen kann. 

Vor- und Nachteile der E-Scooter mit Straßenzulassung

Die Vorteile eines E-Scooters mit Straßenzulassung liegen klar auf der Hand. 

  • Aufgrund der Straßenzulassung und der damit vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzung brauchen Sie weder einen Helm noch einen Führerschein, um den Scooter zu fahren. Allein die Haftpflichtversicherung ist Pflicht. 
  • Sie können Staus ausweichen und den öffentlichen Verkehrsmitteln aus dem Weg gehen und kommen trotzdem pünktlich an. 

Als Nachteil bei den E-Scootern mit Straßenzulassung sehen manche 

  • die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzung. 
  • Einige hadern außerdem mit der Vorschriften für die Ausstattung, dabei sind diese im Grunde nur der Sicherheit der E-Scooter-Fahrenden geschuldet. 
  • Für ein gutes Gerät mit hoher Reichweite müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. 

Benötige ich für den E-Scooter mit Straßenzulassung einen Führerschein?

Um in Deutschland einen E-Scooter zu fahren, benötigen Erwachsene weder Führerschein noch Mofa-Prüfbescheinigung. Ab 14 Jahren dürfen auch Jugendliche den E-Scooter mit Straßenzulassung ohne eine Bescheinigung fahren. Kinder, die mindestens 12 Jahre alt sind, dürfen ebenfalls mit dem E-Scooter am Straßenverkehr teilnehmen. Dafür müssen E-Scooter jedoch auf 12 km/h gedrosselt werden. Bei einigen Modellen ist das einfach über die Fahreinstellungen in der App möglich. 

Wenn sich Kinder unter 14 Jahren mit dem Elektroscooter im Straßenverkehr bewegen und kontrolliert werden, gibt es für den Halter des E-Rollers eine Anzeige und ein Bußgeld, das zwischen 90,00 und 130,00 Euro betragen kann.

Wo finde ich den besten E-Scooter mit Straßenzulassung? 

Den "besten" E-Scooter mit Straßenzulassung gibt es im Grunde nicht. Allerdings findet man in Testberichten immer wieder die gleichen Namen unter den Top 3 der Elektroscooter Hersteller. 

Die besten Modelle gibt es in Deutschland momentan von: 

  • Xiaomi
  • Segway Ninebot
  • NIU

Dabei geht es in vielen Tests - beispielsweise von Stiftung Warentest oder ADAC – um Eigenschaften wie Fahrverhalten, die Handhabung und die Sicherheit. Aber auch die Motorleistung, Akkukapazität, Reichweite und Ausstattung spielen eine Rolle. Und last but not least ist das Preisleistungsverhältnis eine wichtige Komponente. Es lohnt sich somit ruhig ab und zu ein Auge auf aktuelle Testberichte zu werfen. Wir haben das auch getan und möchten Ihnen folgende E-Scooter Modelle mit Straßenzulassung vorstellen. 

Welche E-Scooter mit Straßenzulassung sind die besten?

Wie bereits erwähnt: Die führenden Hersteller von E-Scootern mit Straßenzulassung sind unbestritten Xiaomi und Segway by Ninebot – vielleicht auch deshalb, weil sie von Anfang an den Markt der E-Scooter in Deutschland beherrschen, ein ausgewogenes Preisleistungsverhältnis bieten und häufig mit jeweils einem guten Scooter Modell in jeder Preiskategorie aufwarten. Hinzu kommt der Hersteller NIU – ebenfalls ein chinesisches Unternehmen – genau wie Xiaomi und Segway Ninebot – das 2014 gegründet wurde, seinen Hauptsitz in Peking hat und einigen eventuell durch die NUI Elektro-Mororroller bekannt ist.

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung 2023 im Überblick

Die besten E-Scooter dieser Hersteller liegen in Testberichten regelmäßig weit vorne. Wir möchten Ihnen hier jeweils ein Top-Modell der besten elektrischen E-Roller aus 2023 vorstellen, wobei wir die wichtigsten Eigenschaften aufzeigen, wie maximale Reichweite, Kilogramm Gewicht, Art der Bremse, Akkukapazität, Sicherheitsausstattung (Beleuchtung, Reflektoren), Federung und noch einiges mehr.

Xiaomi Mi Scooter 1S – bester Scooter mit Straßenzulassung unter 500 Euro

Der Scooter von Xiaomi erreicht eine Geschwindigkeit von 20 km/h und glänzt mit einer Reichweite bis zu 30 Kilometern (Angabe des Herstellers). Zahlreiche Kundenbewertungen sagen aus, dass der E-Scooter Mi 1S eine gute Qualität bezüglich Fahrsicherheit und Komfort aufweist. Das verbaute Doppelbremssystem sorgt für einen verkürzten Bremsweg und macht die Fahrt damit noch sicherer. Die am Hinterrad befindliche Bremsscheibe liefert eine hohe Bremsleistung. 

Am Vorderrad ist der Roller mit einem E-ABS-System mit Antiblockierfunktion und Energierückgewinnung ausgestattet. Die 8,5 Zoll Luftreifen fangen Stöße gut ab. Sie gelten als strapazierfähig, sodass Sie mit dem Roller auf asphaltierten Strecken sicher unterwegs sind. Ausgestattet mit einem ultra hellen 2 Watt Frontscheinwerfer, den zusätzlichen Reflektoren vorne, seitlich und hinten sowie dem Rücklicht sind Sie auch im Dunklen gut sichtbar. 

Ein intelligentes Batterie-Management-System der 5. Generation kontrolliert den Akku-Status und gibt Meldung über die Xiaomi Mi Home App auf dem Smartphone. Mit dieser ist es zusätzlich möglich, den Roller zu sperren, zu entsperren und Fahrdaten wie Kilometerstand, Geschwindigkeit und Akku Laufzeit abzurufen. Die Xiaomi Mi App bietet regelmäßig Firmen-Updates für ein noch komfortableres Fahrerlebnis. Einen hochwertigen Eindruck macht die Verarbeitung des Rollers. Lenkerstgange und Schutzblech sitzen fest und aufgrund der fehlenden Federung wackelt auch beim Fahren nichts. 

Der Mi 1S erlaubt eine maximale Zuladung von 100 Kilogramm. Für genügend Schub sorgt ein 600 Watt starker Motor. Dank des funktionalen Faltmechanismus lässt sich der Mi Scooter 1S sehr einfach zusammenklappen. Neben dem günstigen Preis hat der Xiaomi Roller noch einen weiteren großen Vorteil: Aufgrund seiner weiten Verbreitung in Deutschland ist es einfach und günstig, an Ersatzteile heranzukommen und mithilfe vieler online verfügbarer Videoanleitungen Teile auszutauschen. 

linexo Versicherungsschutz
  • Ausgezeichnet

Testsieger 2024: linexo!

Vom Focus als die beste E-Bike Versicherung 2024 ausgezeichnet: Kundenservice, Produktangebot, Preis-Leistungs-Verhältnis und Kundenkommunikation glänzten mit der Note „Sehr gut“ gegenüber anderen Anbietern.

  • Neue und gebrauchte Fahrräder & E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet

Segway Ninebot Max G30D ii – beliebtester E-Scooter mit Straßenzulassung 

Dieser Roller von Ninebot gehört derzeit zu den beliebtesten E-Scootern mit Straßenzulassung in Deutschland. Das liegt nicht zuletzt an der sauberen Verarbeitung und der hohen Reichweite, mit der er sich von der Konkurrenz abhebt. Die zugelassenen 20 km/h sind für den Scooter leicht machbar. Ein solider Aluminiumrahmen und die Federung an Vorder- und Hinterrad – bestehend aus hydraulischem Federbein vorne und einstellbarer Federung hinten – gestalten das Fahren mit dem Ninebot Max G30D ii sehr komfortabel. 

Die 10 Zoll Reifen machen sich gut auf Straßen und Radwegen – Offroad geeignet sind sie nur bedingt. Dafür verfügen sie zum besonderen Pannenschatz über eine innere Gelschicht, die kleine Schäden automatisch repariert. Bordsteinkanten und Skateboard-Rampen meistert der Ninebot Scooter aufgrund der guten Bodenfreiheit mit Leichtigkeit. Hervorragend ist das Lichtkonzept des E-Scooters, bestehend aus Vorderleuchte sowie Rückleuchte mit Bremslichtfunktion. Das sorgt dafür, das man auch im Dunkeln nicht übersehen wird. 

Zusätzlich verfügt der Ninebot Max G30D ii als einer von wenigen E-Scootern mit Straßenzulassung über im Lenker integrierte Blinker, die Sie mit dem Knopf unter der Hupe bedienen können. Über das im Lenker integrierte LED-Display, das verschiedene Funktionen aufweist, wird Ihnen die Blinkrichtung angezeigt. Natürlich ist der Ninebot Max G30D ii mit einem Klappmechanismus ausgestattet. 

Mit den 25 Kilogramm gehört der Roller allerdings nicht zu den Leichtgewichten, was das Tragen etwas schwierig gestaltet. Dafür besitzt er einen starken Akku mit 15 Amperestunden auf 36 Volt. Den 350 Watt leistungsstarken Heckmotor bedienen Sie einfach über das Daumengas. Er sorgt für ausreichend Schub und macht den Scooter bis zu 22 km/h (10 Prozent Spielraum vom Gesetzgeber erlaubt) schnell. 

Mit einer Peak-Leistung von sage und schreibe 900 Watt bewältigt der Antrieb auch Steigungen bei einem ausgereizten Gesamtgewicht von 144,25 Kilogramm. Reichweiten von bis zu 65 Kilometern – wie vom Hersteller angegeben – werden unter solchen extremen Bedingungen allerdings nicht erreicht. Anstatt einer Klingel besitzt der Roller eine ziemlich laute, gut hörbare Hupe. Mit nur einem Bremshebel werden die vordere Trommelbremse und die hintere elektronische Bremse bedient. Zusätzlich wird über die elektronische Bremse am Hinterrad beim Bremsen Energie gewonnen. 

Der stabile Ständer an der Seite des E-Scooters sorgt für seinen sicheren Stand. Original ist der Roller mit einem Tempomat ausgestattet, der leider bei allen europäischen Modellen entfernt wurde. 

NIU KQi 3 Max – ein SUV unter den E-Scootern mit Straßenzulassung

Komfort, gutes Platzangebot und ein starker Motor machen den NIU KQi 3 Max aus. Auch bei diesem Elektroroller sind die 9,5 Zoll Reifen mit dem inneren Gel für einen besseren Pannenschutz gefüllt. Das Cockpit am extra breiten Lenker wirkt aufgeräumt. Ein auch bei Sonne gut ablesbares Display gibt wichtige Fakten wie Akku-Stand, Fahrmodi, Geschwindigkeit und den Status der Beleuchtung preis. 

Mehr Infos gibt es in der passenden App mit Bluetooth Verbindung. Die Beleuchtung an diesem E-Scooter mit Straßenzulassung ist beeindruckend. Das ikonische Halogenfrontlicht ist sehr hell, ohne den Gegenverkehr zu blenden. Das helle Rücklicht fungiert gleichzeitig auch als Bremsleuchte. Einziges Manko: Der Hersteller hat bei diesem Scooter auf die Blinker verzichtet. Typisch für einen SUV kommt der Roller mit einem sehr breiten Trittbrett daher, das auch großen Füßen ausreichend Platz bietet. Angetrieben wird der NIU KQi 3 Max durch einen 450 Watt starken Heckmotor, der ebenfalls eine Peak-Leistung von 900 Watt erreicht. 

Gespeist wird der Motor von einem großen 608 Wattstunden starken Akku – beides in Kombination ein System, das eine gute Beschleunigung und 65 Kilometer Reichweite ermöglichen soll (unter Idealbedingungen). Durchschnittlich 50 Kilometer sind laut Test wirklich drin. Hervorragend ist die Verarbeitung des NIU KQi 3 Max, sodass beim Fahren nichts wackelt oder klappert. Für seine Preisklasse bietet dieser Tretroller von NUI ein ansprechendes Gesamtpaket.

Trotz seiner Größe ist der Scooter sportlich, agil und bringt eine Menge Fahrspaß. Beim NIU KQi 3 Max wird auf Stoßdämpfer verzichtet. Für die Federung setzt der Hersteller einfach auf die großen 9,5 Zoll Luftreifen. Auf glatter Fahrbahn ist das ausreichend. Bei unebenen Untergründen wie z.B. Kopfsteinpflaster sind allerdings Schläge am Lenker zu spüren. Offroad tauglich ist dieser E-Roller also nicht. Die erlaubten 20 km/h schafft der NIU KQi 3 Max locker. Der Scooter verfügt über drei Bremssysteme, und zwar zwei Scheibenbremsen – jeweils eine auf dem Vorder- und Hinterrad – und die zusätzliche E-Rad-Bremse im Heckmotor.

Das sorgt für kurze Bremswege von unter 2 Metern. Die E-Bremse springt automatisch an, sobald man vom Gas geht und gewinnt zudem Energie zurück. Supereinfach gestaltet sich auch hier der Faltmechanismus. So kann der Scooter mit einem Gewicht von 21 Kilogramm über kurze Strecken bequem getragen werden. 

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung im Vergleich

Für einen besseren Vergleich der besten E-Scooter mit Straßenzulassung haben wir Ihnen die relevanten Daten in einer Tabelle gegenübergestellt. 

Xiaomi Mi Scooter 1s Segway Ninebot Max G30D ii NIU KQi 3 Max
Motor 600 Watt 350 Watt Hinterradantrieb 450 Watt
Akku 275 Wattstunden 551 Wattstunden 608.4 Wattstunden
maximale Geschwindigkeit 20 km/h 20 km/h 20 km/h
Gewicht 12,5 Kilogramm 19,9 Kilogramm 21 Kilogramm
maximales Gesamtgewicht 112,5 Kilogramm 120 Kilogramm 120 Kilogramm
Maximale Traglast 100 Kilogramm 100 Kilogramm 100 Kilogramm
maximale Steigung 14 Prozent 20 Prozent 25 Prozent
Reichweite 30 Kilometer (lt. Hersteller) 65 Kilometer (l.t. Hersteller) 65 Kilometer (lt. Hersteller)
Reifen 8,5 Zoll Luftreifen 10 Zoll Luftreifen 9,5 Zoll Luftreifen
Fahrwerk keine Federung (kann nachgerüstet werden) Vorder- und Hinterrad gefedert keine Federung
Fahrmodi 3 Fahrmodi 3 Fahrmodi 2 Fahrmodi und persönlicher Fahrmodus per App
Bremsen duales Bremssystem / Scheibenbremse und elektronische Bremse mit ABS und Energierückgewinnung duales Bremssystem / elektronische Bremse (hinten) und Trommelbremse (vorne) Dreifachbremssystem: Scheibenbremse vorne und hinten und Elektrobremse mit Energierückgewinnung hinten
Ladedauer 5,5 Stunden laut Hersteller 6 Stunden 8 Stunden
Sicherheit

* ABS

*Front- und Rücklicht

* Reflektoren

LED-Beleuchtung vorne und hinten, Tagfahrlicht, Bremslicht Permanent Vorder- und Rücklichter (2,5W hohe Leistung)
Besondere Ausstattung
  • IP54 (staub- und spritzwassergeschützt)
  • Faltmechanismus
  • wartungsfreie Reifen
  • Xiaomi Mi App
  • LED-Licht
  • für den Straßenverkehr zugelassen
  • IPX5 Schutz Korpus (staub- und spritzwassergeschützt)
  • IPX7 Schutz Motor
  • zertifizierten E- & Z-MARK Front-, Seiten- und Heckreflektoren
  • Schnell-Ladefunktion
  • für den Straßenverkehr zugelassen
  • Hochleistungsfähige Halogenscheinwerfer, Bremslichter
  • IP54 (staub- und spritzwassergeschützt)
  • Rahmen aus luftfahrttauglichem Aluminium
  • OTA-Updates (Over the Air)
Preis 499,00 Euro 899,00 Euro 899,00 Euro

Welcher E-Scooter ist der schnellste mit Straßenzulassung?

Da auf deutsche Straßen nur Elektroscooter mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 km/h (plus 10 Prozent Toleranz) zugelassen sind, bewegen sich die meisten E-Scooter in diesem Bereich. Es gibt allerdings einige Hersteller, die den Toleranzbereich ausnutzen. Dazu gehört auch Ninebot. Mit dem neuen Firmenupdate 1.8.8 kommt der Segway Ninebot Max G30D 2 E-Scooter tatsächlich auf die 22 km/h. 

Und noch eine kleiner Fun-Fact: In Belgien dürfen E-Scooter mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterwegs sein. Dafür gibt es für den Segway Ninebot Max G30D 2 ebenfalls ein Software-Update, sodass Sie in Belgien mit 25 km/h durch die Gegend cruisen können. 

Weitere E-Scooter, die ebenfalls 22 km/h schaffen sind:

  • Streetbooster One (max. Reichweite 26 Kilometer)
  • ePowerFun ePF-1 Pro (max. Reichweite  40 Kilometer)
  • Streetbooster Two (max. Reichweite (33 Kilometer)
  • VMAX VX2 ST (max. Reichweite 45 Kilometer)

Diese elektrischen Tretroller haben alle eine Straßenzulassung in Deutschland. 

Gut zu wissen:

Auch wenn Sie in Deutschland durchaus E-Scooter kaufen können, die schneller als 22 km/h fahren, dürfen Sie diese auf deutschen Straßen nicht nutzen. Es gibt zwar eine Ausnahme mit einer Sonderregelung. Aber die ist zum einen schwer zu bekommen und zum anderen müssen Sie zusätzlich noch eine Versicherung finden, die das Fahrzeug auch versichert, was keinesfalls selbstverständlich ist.

Was zeichnet den besten E-Scooter mit Straßenzulassung aus?

Die relevantesten Kriterien für einen sehr guten E-Scooter sind vor allem eine hohe Sicherheit und Reichweite, eine gute Motor- und Akkuleistung, eine hochwertige Verarbeitung und ein komfortables Fahrgefühl. Anhand oben genannter Eigenschaften zählen die drei aufgeführten Modelle von Xiaomi, Segway by Ninebot und NIU zu den besten E-Scootern mit Straßenzulassung 2023.

Die Testberichte zeigen, dass sie in den folgenden wichtigen Bereichen gut bis sehr gut abschneiden:

  • Bremsen
  • gute Verarbeitung
  • Fahrkomfort
  • LED-Display
  • Verbindung mit einer App via Bluetooth
  • gute Leistung von Motor und Akku
  • einfachen Ladevorgang / kurzen Ladezyklus
  • große Tragkraft
  • verkehrssicher

E-Scooter müssen mindestens über ein duales Bremssystem mit mechanischer und elektrischer Bremse verfügen, um für deutsche Straßen zugelassen zu werden. Diese Anforderung wird von allen aufgeführten Modellen erfüllt. Schade finden wir, dass 2023 immer noch nicht alle Scooter mit Blinkern ausgerüstet sind. Das würde die Sicherheit im Straßenverkehr um einiges erhöhen.

Worauf muss ich achten beim Kauf eines E-Scooters mit Straßenzulassung?

E-Scooter mit Straßenzulassung müssen in Deutschland folgende Kriterien erfüllen

1. E-Scooter mit Zulassung

E-Scooter müssen über eine ABE-Zertifizierung verfügen, wenn sie im Straßenverkehr genutzt werden sollen. Diese ist notwendig, um für die Scooter Modelle eine Haftpflichtversicherung und damit eine Straßenzulassung in Deutschland zu erhalten.

2. Versicherung

Bevor Sie einen E-Scooter kaufen, fragen Sie bei Ihrer Versicherung nach, ob das von Ihnen anvisierte Modell versicherbar ist, denn ohne Versicherung gibt es kein Kennzeichen und damit auch keine erlaubte Nutzung im öffentlichen Raum. Möchten Sie ein Modell kaufen, das noch keine ABE Zertifizierung besitzt, müssen Sie eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE) beantragen, um das Gerät auf öffentlichen Straßen zu nutzen. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung lohnt sich bei einem neuen Gerät auf jeden Fall die freiwillige Kaskoversicherung für die elektrischen Tretroller. 

Diese beinhaltet neben dem Versicherungsschutz bei Diebstahl (ausreichende Diebstahlsicherung vorausgesetzt) auch Schadensersatz bei Beschädigungen durch Vandalismus, Sturm, Hagel, Wildunfälle oder Feuer. 

Zusätzliche sollten Sie folgende Punkte bedenken.

Angemessene Preisklassen

Nicht immer muss ein guter E-Scooter teuer sein. Das zeigt das o.g. Modell von Xiaomi. Wenn Sie Wert auf Kraft und Power legen, müssen Sie allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Achten Sie dann besonders auf die Ausstattung, die Sie für den höheren Preis bekommen.

Transport

Wer sich mit dem Scooter in der Stadt bewegt, kommt immer wieder in Situationen, wo dieser zusammengeklappt und getragen werden soll. Daher ist das Gewicht des Scooters ein wichtiges Kriterium beim Kauf. Gerade beim Transport in der Bahn oder bei der Mitnahme ins Büro ist ein Leichtgewicht eindeutig die bessere Wahl. Und auch ein einfach zu bedienender Klappmechanismus ist in solchen Situationen von Vorteil. Denken Sie daran: Hohe Ansprüche an Reichweite, Kraft und Schnelligkeit bedeuten immer ein höheres Gewicht. 

Der Akku

Für kleine Touren in der Stadt muss es nicht immer der große Akku mit viel Leistung sein. Denken Sie bei Ihrer Kaufentscheidung, wie viel Leistung Sie wirklich benötigen, denn ein kleiner Akku bedeutet nicht nur weniger Gewicht, sondern in den meisten Fällen auch einen günstigeren Preis und eine kürzere Ladezeit.

Angaben zur Reichweite

Hersteller von E-Scootern gehen bei ihren Angaben zur Reichweite der Geräte immer von optimalen Bedingungen aus. Im Alltag sieht das größtenteils etwas anders aus. Je nachdem, mit wie viel Power, Gewicht und Gegenwind Sie unterwegs sind, wird sich die Reichweite des Rollers verkürzen. Hier lohnt es sich, Testberichte zu studieren, denn in diesen finden Sie fast immer Angaben zur tatsächlichen Reichweite der Scooter. 

Welche neuen E-Roller mit Straßenzulassung erwarten uns 2024?

Die Eurobike hat in diesem Jahr einen interessanten Einblick in die für 2024 zu erwartenden E-Scooter Neuheiten gewährt.

Wilde Hilde

Da wäre zum einen die "Wilde Hilde" - ein Offroad-Scooter von der Firma Trittbrett, der mit 20 Km/h Höchstgeschwindigkeit natürlich die Straßenzulassung für Deutschland erhält. Trittbrett hat den Ruf nach mehr Sicherheit verstanden und stattet die Wilde Hilde mit vorderen und hinteren Blinkern aus. Das Daumengas wird bei diesem Gerät durch einen Drehgasgriff ersetzt, eine NFC Wegfahrsperre ist integriert und es gibt einen optionalen Speed-Charger. Die Wilde Hilde ist bereits jetzt vorbestellbar im Online-Shop des Herstellers.

Egret One Limited Edition

Der Hersteller Egret hat den diesjährigen Eurobike Award gewonnen und mit dem Egret One Limited Edition ein neues Gerät für 2024 vorgestellt. Dieser E-Scooter verfügt über ein Schnellwechsel-Akkusystem, einen innovativen Faltmechanismus, extra von Pirelli entwickelte Reifen – den "Pirelli Edition for egret" – und ein LED-Farbdisplay. Auch dieser Roller hat Blinker – und zwar integriert im Lenker. Der Hersteller hat viele Bauteile wie Lenkergriffe mit Funktionsknöpfen, Akkudeckel und sogar den Akku selbst entwickelt und keine Komponenten von der Stange verbaut. 

Der Lenker ist höhenverstellbar, das Design modern und der Gesamteindruck des Egret One Limited Edition ist einfach Klasse. Der Akku liefert 672 Wattstunden und der Hinterradmotor verfügt über die in Deutschland zugelassenen maximalen 500 Watt.

Streetbooster Pollux

Auch Streetbooster hat 2024 ein neues Gerät für seine Fans entwickelt – den Streetbooster Pollux. Das Design dieses Rollers unterscheidet sich von den üblichen E-Scootern. Auffällig sind auf den ersten Blick beispielsweise die eckige Lenkerstange, der V-förmige Lenker, die knallig gründe Farbe und die großen 12 Zoll Reifen. Das Fahrwerk ist vorne und hinten mit einer Federung versehen. Der Pollux verfügt über Blinker und Bremslicht, ein helles LED-Display und eine Reichweite von ca. 60 Kilometern. Offroad-Bereifung und Federung sorgen für ein tolles Fahrgefühl. Ein Wechsel-Akku mit 550 Wattstunden dient als perfekte Energiequelle für den 500 Watt starken Hinterradmotor.

Fazit zu den besten E-Scootern

Alles in allem kommen somit im Jahr 2024 starke und innovative E-Scooter mit Straßenzulassung nach Deutschland, auf die sich die Scooter Fan Gemeinde schon jetzt freuen kann. Und auch die derzeitigen Modelle versprechen eine Menge Fahrspaß auf deutschen Straßen. 

Unser Tipp: Verwalten Sie in unserer kostenlosen BikeManager App Ihr Fahrrad, E-Bike oder ein weiteres Lieblingsrad von Ihnen. Denn so haben Sie im Falle eines Schadens alle Fahrraddaten sowie Dokumente an einem Ort gespeichert.

Entdecken Sie jetzt die BikeManager App von WERTGARANTIE!