So bauen Sie Ihr Fatbike ganz einfach auf Tubeless-Reifen um. David Pereiras – stock.adobe.com

Tubeless Fatbike: Tubeless-Umbau leicht gemacht

In diesem Artikel erfahren Sie alles darüber, wie Sie Ihr Fatbike Tubeless ready machen können.

  • 5 Min.
  • 02/04/2024 - 09:00
  • Hanna von linexo
  • Auf einen Blick

Mit einem Tubeless Fatbike können Sie eine neue Dimension des Radfahrens entdecken: Keine Platten mehr, geringerer Rollwiderstand, gesteigerter Fahrkomfort und eine beeindruckende Gewichtsersparnis von bis zu 400 Gramm pro Rad sind nur einige der klaren Vorteile der Tubeless-Technologie. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Fatbike einfach und effektiv auf Tubeless umrüsten können. Entdecken Sie eine Tubeless-Montage-Technik, die nicht nur für Profis, sondern auch für Einsteiger und Einsteigerinnen zugänglich ist. Das Highlight unseres Tubeless-Systems: Tubeless Felgenband. Dieses ist in verschiedenen Breiten erhältlich und kann nahezu alle Fatbike Felgen zuverlässig und unkompliziert abdichten. Dieses spezielle Tape trotzt Dichtmilch und präsentiert sich als robuste Lösung für alle Tubeless-Fans. Wie genau Sie Ihr Bike Tubeless Ready machen und worauf Sie beim Tubeless Umbau achten müssen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten. 

Die richtige Felge für ein reibungsloses Fatbike Tubeless-Erlebnis 

Bevor Sie sich in die Welt des Fatbike Tubeless stürzen, gibt es eine entscheidende Voraussetzung zu prüfen: Nicht jede Felge ist für das schlauchlose Fahrerlebnis geeignet. Um sicherzustellen, dass der Reifen fest und sicher sitzt, ist es ratsam, auf eine Tubeless-Rille zu achten. Ein einfacher Test hilft dabei, die Tubeless-Kompatibilität zu überprüfen: Lassen Sie die Luft aus dem Schlauch und drücken Sie die Reifenflanken nach innen. Falls sich der Reifen leicht demontieren lässt, ist Vorsicht geboten – dieses Rad eignet sich nicht für schlauchlose Reifen und die Tubebless-Technologie. Denn ein festsitzender Reifen, selbst ohne Luftdruck, ist das entscheidende Kriterium für die Eignung des Rades für den Tubeless-Betrieb. 

Pflichtprogramm: Die Tubeless-Rille im Felgenbett 

Das Pflichtprogramm für ein gelungenes Fatbike Tubeless-Setup beinhaltet eine Tubeless-Rille im Felgenbett. Diese gewährleistet, dass der Reifen sicher auf der Felge sitzt und minimiert das Risiko von unerwünschtem Bodenkontakt – insbesondere bei schnellen Fahrmanövern, die bei Fatbikes aufgrund ihrer Beschaffenheit schneller auftreten können als bei herkömmlichen Mountainbikes. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme empfehlen wir, mit erhöhtem Luftdruck zu beginnen und sich dann behutsam an den optimalen Druck zu tasten. So steht einer unbeschwerten Fatbike Tubeless-Montage nichts mehr im Weg. 

Fatbike Tubeless-Umbau leicht gemacht: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Sie möchten Ihr Fatbike in ein Bike mit schlauchlosen Reifen verwandeln und den lästigen Platten den Kampf ansagen? Kein Problem! Hier präsentieren wir Ihnen eine detaillierte Anleitung: 

1. Reinigung 

Beginnen Sie mit einer gründlichen Reinigung der Felge. Wir empfehlen hierzu Bremsenreiniger, also Entfetter, wobei bei Carbon Felgen Vorsicht geboten ist, da nicht alle Reinigungsmittel vertragen werden. 

2. Ansetzen 

Bei einwandigen Felgen sollte unter das Tubeless Tape unbedingt normales Felgenband angebracht werden, um zu verhindern, dass die Nippel sich durchbohren. Die Breite des Bands muss dabei ausreichen, damit es von Felgenhorn zu Felgenhorn reicht. Achten Sie darauf, dass das Band breit genug ist, damit der Reifen auf dem Dichtband sitzt. Positionieren Sie das im 45-Grad-Winkel angeschnittene Band mittig, der Start erfolgt dann gegenüber dem Ventil. 

3. Wickeln 

Wickeln Sie das Fatbike Tubeless Felgenband nun unter Spannung um die Felge. Eine Lage reicht hierbei aus

linexo Versicherungsschutz
  • Ausgezeichnet

Testsieger 2024: linexo!

Vom Focus als die beste E-Bike Versicherung 2024 ausgezeichnet: Kundenservice, Produktangebot, Preis-Leistungs-Verhältnis und Kundenkommunikation glänzten mit der Note „Sehr gut“ gegenüber anderen Anbietern.

  • Neue und gebrauchte Fahrräder & E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet
Fatbike-Tubeless-Montage: So geht's. FriendsStock – stock.adobe.com

4. Abschneiden 

Schneiden Sie am Ende das Fatbike Tubeless Felgenband ab. Dies sollte wieder mit einem 45-Grad-Winkel und einer Überlappung von etwa 10-20 Zentimetern erfolgen. Drücken Sie das Band dabei nicht fest. 

5. Loch bohren 

Verwenden Sie nun einen heißen Nagel oder Ähnliches, um das Ventilloch einzuschmelzen. Achten Sie darauf zu schmelzen, nicht zu schneiden, um ein Einreißen des Bands zu verhindern

6. Reifen montieren 

Setzen Sie nun den Reifen mit einem Schlauch auf und pumpen Sie auf 1,5–2 bar auf. Wichtig: prüfen Sie bitte vorab die Grenzen Ihrer Reifen und Felgen! Lassen Sie den Schlauch für einen Moment aufgepumpt stehen, damit er das Dichtband gleichmäßig festdrückt. 

7. Schlauch raus, Tubeless Ventil rein! 

Um den Schlauch zu entfernen, ziehen Sie den Reifen einseitig ab. Tubeless Ventile müssen möglicherweise von außen mit Unterlegscheiben befestigt werden, da sie nicht für dünne einwandige Felgen konzipiert sind. Das Ventil muss hierzu fest eingeschraubt sein

8. Aufpumpen und Ventileinsatz ausschrauben 

Pumpen Sie den Reifen auf, bis er fest im Felgenbett sitzt. Verwenden Sie dann einen Ventilschlüssel, um den Ventileinsatz herauszuschrauben. 

9. Dichtmilch einfüllen 

Gießen Sie die Dichtmilch durch das Ventil ein. Alternativ können Sie sie direkt in den Reifen gießen. Verwenden Sie dazu am besten 100 bis 150 Milliliter. 

10. Ventil wieder einschrauben 

Setzen Sie das Ventil wieder ein und pumpen Sie den schlauchlosen Reifen dann auf – bis zum maximalen Druck. Das unterstützt die Dichtmilch dabei, eventuelle Löcher abzudichten. 

Schließlich muss die Milch gleichmäßig verteilt werden. Hierzu empfiehlt es sich, das Rad wie einen Ball zu „dribbeln“, damit die Milch wirklich in jede Ritze gelangt. Lassen Sie das Ganze über Nacht stehen, passen Sie den Druck an und fertig, Ihr Fatbike ist nun für sorgenfreie Tubeless-Abenteuer gerüstet.