Fahrradaufbau Fotos 593 – stock.adobe.com

Aufbau Fahrrad – So funktioniert’s

Sie benötigen Hilfe beim Aufbau vom Fahrrad? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie hilfreiche Einstelltipps finden Sie bei WERTGARANTIE!

  • 5 Min.
  • 13/12/2023 - 08:06
  • Hanna von linexo
  • Auf einen Blick

Endlich ist Ihr neues Fahrrad da. Sie haben es sich direkt nach Hause liefern lassen? Dann ist ein Aufbau erforderlich, um es fahrtüchtig zu machen. Dabei werden sämtliche Fahrradteile montiert, abschließend erfolgen Einstellung und Feinabstimmung von Sattel und Lenker. Je nach Fahrradhersteller, Modell und Fahrradtyp kann der Aufbau eines Fahrrads unterschiedlich lange dauern.

Halten Sie sich an die mitgelieferte Montageanleitung, ist das Aufbauen nicht allzu schwierig. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung unterstützen wir Sie beim Aufbau Ihres Fahrrads. Zusätzlich erhalten Sie praktische Tipps, mit denen Aufbau und Einstellung problemlos gelingen.

Aufbau des Fahrrads: Darauf sollten Sie achten

Noch bevor Sie Ihr Fahrrad zusammenbauen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Lesen Sie zunächst die Montageanleitung des Herstellers sorgfältig durch und überprüfen Sie sämtliche mitgelieferte Komponenten auf Vollständigkeit und potenzielle Beschädigungen sind.

Passt alles? Dann bereiten Sie den Arbeitsplatz vor und sorgen Sie für eine saubere und gut beleuchtete Arbeitsfläche. Legen Sie sich außerdem alle benötigten Werkzeuge griffbereit zur Seite. Dazu gehören unter anderem Werkzeuge wie Schraubenschlüssel, Inbusschlüssel, Schraubendreher etc.

Je nach Typ/Art kann sich der Aufbau des Fahrrads unterschiedlich gestalten, denn hierbei unterscheidet sich nicht nur der Rahmen. Es gibt auch Unterschiede bei der Schaltung, den Bremsen, Reifen und dem Lenker, wenn Sie ein Fahrrad aufbauen. Aus diesem Grund sollten Sie sich noch vor dem Montieren mit den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Fahrradart vertraut machen.

Außerdem hilft ein Blick in die Montageanleitung. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bei weiteren Fragen oder Problemen den Hersteller, um mehr über den Aufbau des Fahrrads zu erfahren.

Um die vielen Einzelteile beim Aufbau eines Fahrrads genauer unter die Lupe zu nehmen und Ihnen einen Überblick über die Position der Komponenten zu verschaffen, werfen Sie einen Blick auf folgende Abbildung:

linexo Versicherungsschutz
  • Ausgezeichnet

Testsieger 2024: linexo!

Vom Focus als die beste E-Bike Versicherung 2024 ausgezeichnet: Kundenservice, Produktangebot, Preis-Leistungs-Verhältnis und Kundenkommunikation glänzten mit der Note „Sehr gut“ gegenüber anderen Anbietern.

  • Neue und gebrauchte Fahrräder & E-Bikes
  • Schneller Service im Schadenfall
  • Mehrfach ausgezeichnet
Aufbau des Fahrrads

Alles Schritt für Schritt: Fahrrad zusammenbauen per Anleitung

Das lang ersehnte Fahrrad ist angekommen, aber wie bauen Sie es richtig zusammen? In der folgenden Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Fahrrad montieren:

Wichtiger Hinweis: Die folgende Anleitung dient nur zur groben Orientierung. Halten Sie sich bitte an die mitgelieferte Aufbauanleitung des Herstellers, um keine wichtigen Schritte und Details zu vergessen! Außerdem kann das Drehmoment (Nm) bei den anzuziehenden Schrauben variieren.

  1. Durchtrennen Sie mit einer Kneifzange sämtliche Kabelbinder. Anschließend entfernen Sie alle Verpackungsteile und Schutzkomponenten, wie die Schutzkappen an den Bremsscheiben und an der Gangschaltung. Achten Sie darauf, dass mit der Zange oder Schere keine Kratzer auf der Lackoberfläche entstehen.
  2. Als Nächstes schrauben Sie mit einem Inbusschlüssel den Vorbau auf und entnehmen die Lenkerklemmung. Anschließend setzen Sie den Lenker ein und zentrieren ihn mittig. Einige Hersteller haben hierfür an der Vorderseite des Lenkers ein Zentrierkreuz aufgedruckt. Ist der Lenker mittig ausgerichtet, schrauben Sie den Vorbau zu. Ziehen Sie alle vier Schrauben gleichmäßig fest an.
  3. Entfernen Sie nun die Transportsicherungen an den Bremsen. Bei vielen Herstellern handelt es sich um ein kleines schwarzes oder rotes Kunststoffteil, das zwischen den Bremsbelägen eingesteckt ist.
  4. Im nächsten Schritt wird, falls erforderlich, das Vorderrad eingesetzt. Das Hinterrad ist standardmäßig montiert.
    1. Setzen Sie das Rad links und rechts gleichmäßig in die Ausfallenden (auf die Laufrichtung des Rades achten) und schließen Sie den Schnellspanner.
    2. Bei einigen Fahrradarten liegt die Steckachse separat bei. Sie wird vorsichtig durch die Nabe geschoben, bis sie auf der anderen Seite anliegt. Schraubbare Steckachsen werden mit einem Inbusschlüssel fixiert, andere sind mit einem Gewinde und Hebel ausgestattet.
    3. Bei der Variante mit Hebel drehen Sie die Steckachse so weit ein, bis der Hebel gerade so schließbar ist. Jetzt den Hebel umklappen und die Achse ist fixiert.
  5. Nun können Sie den Sattel einsetzen. Hierfür lösen Sie die Klemme oder Schraube am Sitzrohr mit einem Inbusschlüssel. Jetzt lässt sich die Sattelstütze gerade und ohne Drehbewegung bis zur gewünschten Sattelhöhe einschieben. Schließen oder fixieren Sie abschließend noch die Klemme oder Schraube.
  6. Auf zum letzten Schritt: die Montage derPedale. Dabei ist es wichtig, auf die Markierungen L und R auf den Pedalen zu achten, um sie auf der richtigen Seite in den Pedalarm (Tretkurbel) einzudrehen. Ziehen Sie jetzt noch die Pedale mit einem Maulschlüssel an (auf das Drehmoment und das Gewinde achten) und schon ist es geschafft.
  7. Um sicherzugehen, dass wirklich alle Bauteile und Schrauben fest sitzen, überprüfen Sie die einzelnen Komponenten und schmieren Sie bewegliche Teile wie die Kette und Gangschaltung.

Endlich ist der Zusammenbau des Fahrrads abgeschlossen und das Zweirad fahrbereit! Bei einer vorsichtigen Probefahrt lassen sich Kettenschaltung, Lenkung und Bremsen auf einwandfreie Funktion testen – ggf. müssen Sie noch den Sattel einstellen und den Luftdruck anpassen (Luftdruckwerte stehen am Reifen und in der Montageanleitung).

Aufbau Fahrrad: Die richtigen Einstellungen

Da Sicherheit und Fahrrad Ergonomie eine wichtige Rolle spielen, sollten Sie Ihr neues Fahrrad richtig einstellen. Die Einstellarbeiten gelten dabei vor allem für den Sattel und Lenker:

  • Sattel einstellen: Die Faustregel besagt, den Sattel hüfthoch einzustellen, justieren Sie im Zweifel anschließend nach. Ihre Knie dürfen während der Fahrt nicht komplett durchstrecken – es muss immer noch eine leichte Neigung der Beine sichtbar sein. Auch die richtige Sattelneigung ist wichtig. Hierbei ist entscheidend, dass Ihr Körpergewicht in Sitzposition gleichmäßig auf dem Sattel verteilt wird.
  • Lenker einstellen: Lösen Sie die vier Schrauben am Vorbau und drehen Sie den Lenker nach oben oder unten, sodass alle Armaturen gut sichtbar und Handgriffe gut greifbar sind. Jetzt die Schrauben wieder fest anziehen. Bei einigen Fahrradarten mit winkelverstellbarem Lenker muss die Schraube gelöst werden, um den richtigen Winkel einzustellen und die Schraube wieder anzuziehen.

Mit Ruhe und Präzision ist der Aufbau eines Fahrrads gar nicht so schwer!

Möchten Sie Ihr neues Fahrrad zusammenbauen, wissen Sie nun, was zu tun ist! Wichtig ist, dass Sie dabei Ruhe bewahren und gründlich vorgehen. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung sind alle grundlegenden Details enthalten.

Zusätzlich legen Hersteller beim Fahrradversand eine modellspezifische Montageanleitung bei. Hierin sind alle wichtigen Punkte und Einstellungshinweise enthalten, damit einer sicheren und zuverlässigen Fahrradtour nichts mehr im Wege steht.

Gute Fahrt!

Themenschwerpunkte